DEIN TITEL

 

Gratis bloggen bei
myblog.de

schnecke

 DAS BIN ICH

Grafik

Hey, am 17. August 2009 starte ich mein Au Pair Jahr in den USA! Ich werde bei einer sehr netten Familie im Norden von New Jersey in der kleinen Stadt Glen Ridge leben. Von da aus sinds nur 20 Minuten bis nach New York City! Ich werde dort auf 3 Mädels aufpassen, die 10, 15 und 18 sind (schon etwas älter=)). Die Mutter der Familie ist deutschstämmig, ihre Eltern sind mit ihr in die USA ausgewandert als sie ca. 4 Jahre alt war. D.h. sie kann mit mir auch mal Deutsch reden falls ich was net versteh. Joa, ich denk das wars dann so im Großen und ganzen... weiterhin viel Spaß hier! =)

Viel Spaß beim Lesen!!! =)

--------------------------------------------------

Mein Tagesablauf wird in etwa so aussehn:

In der Früh muss ich aufstehn und Sonya ihr Frühstück und Lunch für die Schule machen. Dann hab ich bis 3 Uhr Nachmittags frei. Daweil mach ich dann die Wäsche o.Ä. Um 3 hol ich dann Sonya von der Schule ab und sie hat entweder ein Playdate oder wir fahren heim. Da macht sie dann Hausaufgaben und dann machen wir was zusammen, spielen ein Spiel oder gehen raus. 2-3 mal die Woche muss ich abends für die Mädels Dinner kochen, was am Anfang ne ziemliche Herausforderung für mich war, da ich daheim ja nie gekocht hab :-) Langsam wirds aber, und es macht sogar Spaß (manchmal). Manchmal muss ich Tashi und Sonya auch zu ihren Freunden oder diversen Aktivitäten fahrn (die sind nämlich sehr sportlich, spielen soccer, lacrosse usw!!). Abends bin ich dann ca. ab 20 Uhr "off" (d.h. da hab ich wieder frei). Am We hab ich frei, außer die Eltern gehen abends mal aus (was aber in den 6 Monaten, die ich jetzt hier bin, noch nie vorgekommen ist). Außerdem muss ich einkaufen gehn, Küche aufräumen und sowas halt... Dafür bekomme ich rund 200$ in der Woche und 2 Wochen bezahlten Urlaub. Also ich denk ich kann mich net beklagen!!!=)

-----------------------------------------------------

Mein Wohnort für das nächste Jahr: Glen Ridge, NJ (Essex County)

Glen Ridge is a residential community of about 7,000 people. There are 2,200 houses in its 1.5 square miles which are bounded by Bloomfield, Montclair, Orange and East Orange.

Of the many legacies left to the town by the founders, the one that has become its trademark is the gaslight. With only 3,000 gaslights remaining in operation in the entire United States. Glen Ridge has 666 lamps lighting its streets.

Internetadresse: http://www.glenridgenj.org/

-----------------------------------------------------

Mein Bewerbungsprozess

Ich hab mich damals beschlossen, mit Cultural Care (CC) in die USA zu gehen, diese Organisation gehört zu EF. Warum kann ich auch net genau sagen, es is einfach die größte und bekannteste Orga und da konnte man von dem her sicher sein, dass sie seriös is. Da ich mich erst im Juli 2008 endgültig entschlossen habe, das zu machen, hab ich ab da auch erst angefangen, Stunden zu sammeln. Im Endeffekt isses auch echt knapp geworden, ich kann jedem nur empfehlen, sich das früher zu überlegen :-) Ich hab ab September jede Woche im KiGa gearbeitet, Nachhilfe gegeben, babygesittet und im Tennis ausgeholfen... was neben dem ganzen Schulstress in der 13. sehr anstrengend war. Im Januar '09 war ich dann auf nem Vorbereitungstreffen von CC in München. War sehr nett & informativ, hab dort auch die Vera kennengelernt mit der ich seitdem regelmäßg in Kontakt steh. Das Treffen hat mich noch mehr bestärkt, dieses Auslandsjahr unbedingt machen zu wollen. Im Folgenden hab ich mich dann an die Bewerbung gemacht... besonders die Collage hat mich alle Nerven gekostet, weil ich einfach net sehr kreativ bin;-) Ansonsten ging die Bewerbung aber recht fix und is gar net kompliziert. Als ichs dann mit 2 Monaten Verspätung endlich mal geschafft hab, die Bewerbung zu meiner persönlichen Betreuerin von CC zu schicken, gings dann ans "Matching": Das bedeutet dass, nachdem alle meine Referenzen von CC gecheckt worden waren, meine Bewerbung in die USA geschickt wurde und die Suche nach einer passenden Gastfamiilie begonnen hat. Sobald ich meinen Internetaccount hatte hatte ich auch meinen ersten Gastfamilienvorschlag - so weit so gut. Zuerst war ich etwas skeptisch, weil mir die Kinder zu alt waren. Aber nach dem 1. Telefonat mit der Gastmutter Anke war ich sooo begeistert, dass ich mir eigtl schon total sicher war dass ich diese Familie will. Dieser Eindruck wurde nach dem 2. Telefonat mit Anke und nach einem mit ihrem derzeitigen Au Pair Peggy noch verstärkt =) So wurde die Familie zu meinem "Final Match" und es ging daran, alle notwendigen Unterlagen an CC zu schicken und das Visum zu bentragen. Nachdem polizeiliches Führungszeugnis, Gesundheitszeugnis, internationaler Führerschein usw. bei CC waren hatte ich dann nur noch meinen Visumstermin Ende Juli. Ging alles recht fix und am Ende wurde mein Visum dann ja auch genehmigt. Damit ist jetzt alle erledigt & es kann losgehen!

Man hört ja auch immer viel Negatives über CC / EF, aber ich kann nur sagen, dass ich absolut zufrieden mit der Organisation war. Man konnte immer jemanden erreichen, die Leute dort waren immer sehr freundlich und konnten einem immer weiterhelfen. Ich hab nie das Gefühl gehabt, dass ich jemandem auf die Nerven gehe. Auch der ganze Matchingprozess ging wahnsinnig schnell und ehe ich mich versehen hatte, hatte ich auch schon meine Familie. Also ich von meiner Seite kann CC nur empfehlen!!!

-----------------------------------------------------

Warum Au Pair?

Weil ich...

♥ schon immer ein Jahr in den USA verbringen wollte

weil ich Kinder mag

weil ich mein Englisch perfektionieren will :-D

weil ich was Neues sehen und neue Leute kennenlernen möchte

weil ich ganz viel von den USA sehen will (Ost- und Westküste, Hawaii und Florida); die Westküste werde ich wohl in meinem 13. Reisemonat in Angriff nehmen

weil ich gerne unabhängiger, selbstständiger und besser im Haushalt werden würde ;-)